logo
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam, quis nostrud exerci tation.
banner
About      Faq       Contact     Shop
Düsseldorf @celinarotter
title image

Kos – Hotel Michelangelo

Kos – Hotel Michelangelo

 

Nach unserem „Sommer“ den wir in Deutschland hatten, haben eine Freundin und ich relativ spontan entschieden noch weg zu fliegen. Puuuhhh gar nicht so einfach. Da für uns das wichtigste war in die Sonne zu fliegen, mussten wir nun nur noch das richtige Reiseziel finden. Leichter gesagt als entschieden.

So viele Angebote, dann denkt man man hat ein super Hotel gefunden und dann gefallen einem die Bewertungen nicht. Dann hat man ein Hotel das super schön ist, aber es liegt nicht direkt am Strand und und und.

War das ein hin und her. Schlussendlich haben wir dann aber doch was gefunden. Frauen eben manchmal haha. Wir sind nach Kos, Griechenland gereist in das Hotel Michelangelo. Wir sind von Eindhoven geflogen, da es von Düsseldorf so spontan keinen Direktflug mehr gab. Schon ein bisschen anders da haha. Man checkt ein und normalerweise legt man seinen Koffer auf das Gepäckband.

Hier nicht.

Hier checkt man ein und muss das Schild mit dem Reiseziel finden, denn hier werden die Koffer an einem Sammelplatz einfach abgestellt. Ich war mir ziemlich sicher meinen Koffer nie mehr wieder zu sehen da man mittlerweile nicht Mals erkennen konnte welcher Koffer zu welchem Sammelpunkt gehört. Die Erleichterung war dementsprechend groß, als wir in dann auf Kos auf dem Gepäckband wiedergefunden haben. Wir haben den Bus der uns vom Flughafen abgeholt hat genommen, um bisschen was vom Land zu sehen und ich finde es immer total spannend die Hotels der anderen Urlauber zu sehen. Unseres stand als letztes auf der Liste.

Nachdem wir die Hotels der anderen alleine nur von außen gesehen hatten und bisschen durch das Land gefahren sind, wollten wir am liebsten ganz schnell zurück in den Flieger und nach Hause.

Die Hotels haben uns gar nicht angesprochen und wenn da mal ein optisch Schönes dabei war, lag es direkt an der Straße.

Danach hatten wir auch keine Hoffnung mehr das unser Hotel schön sein wird und auch gar keine Erwartungen mehr und hofften einfach nur das es sauber ist. Endlich angekommen und total gespannt wurden wir direkt mit einem Cocktail begrüßt und unsere Koffer direkt aufs Zimmer gebracht.

Wir wurden Gott sei dank positiv überrascht. Das Hotel ist einfach ein Traum. Die Zimmer sind modern, das ganze Hotel ist total sauber und das Personal nett, lustig und hilfsbereit. Beim Frühstück ist für jeden etwas dabei und war auch sehr lecker. Mittags haben wir immer am Pool gegessen, was auch gut war.

Nur das Abendessen hätte was besser sein können – Nunja , dafür waren die Cocktails wieder super haha. Das Publikum ist relativ gemischt.

Es gibt zwei verschiedene Pools. Oben ist es eher ruhig und dort liegen die „etwas Älteren“. Unten an dem Infinity Pool waren viele Junge Leute.

Ab 12 Uhr ging die Musik an und die Pool Party startete.

Das Wetter hätte nicht besser sein können – 27 grad und die ganze Zeit Wind. Ich bin stolz auf mich das ich ohne Sonnenbrand nach Hause gekommen bin.

Es war eine super schöne und lustige Woche – aber dann war ich auch froh wieder in meinem Bettchen zu sein, meine Eltern wieder zu haben und natürlich Mamas leckere Essen.

Glaub mir, wenn ihr Mamas Essen kennen würdet, würdet ihr auch nicht mehr weg wollen.

Bei ihr schmecken sogar Sandwiches wie das leckerste Essen der Welt.

Keine Ahnung wie sie das immer macht.

http://www.michelangelo.gr/

No Comments
Leave a Comment: