logo
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam, quis nostrud exerci tation.
banner
About      Faq       Contact     Shop
Düsseldorf @celinarotter
title image

Rero´s Geschichte

Rero´s Geschichte

Ich glaube jeder Reiter kennt das und hat dieses eine besondere Pferd. Mein besonderes Pferd ist Rero. Es hat lange gedauert bis ich so ein tolles Pferd wie ihn gefunden habe und ich muss ehrlich sein …

Liebe auf den ersten Blick war es nicht.  Können sich wahrscheinlich die meisten von euch gar nicht vorstellen aber als ich auf die Stallgasse bei Kasselmann kam und er mit dickem Fell und Bäuchlein da stand, konnte ich mir nicht vorstellen das dieser „Pelzige Knubbel“ mal im Bundeskader gewesen sein soll. Wir hatten nicht direkt den perfekten Draht zu einander und beim ausprobieren hat er mich auch das ein oder andere mal getestet wie weit er gehen kann aber irgendwas hat mir gesagt „das ist er“ und irgendwie war ich in diesen Frechdachs verliebt und konnte nur noch an Rero denken. Als meine Mutter und ich auf dem Weg vom Training mit meinem damaligen Pferd nach Hause fuhren rief mein Vater an und es war auf Freisprechanlage geschalten.

Ich dachte er wüsste nicht das ich mithöre und sagte meiner Mutter das Rero schon verkauft ist an eine andere Reiterin aus dem Rheinland. Ich war am Boden zerstört und so traurig wie ich es selten war. Paar Tage vergingen und alles lief wie gewohnt ab.

Da Mama unterwegs war holte Papa mich nach der Schule ab und ist mit mir zum Training gefahren.

Auf der Fahrt merkte ich schon das irgendwas anders war als sonst.  Wir gingen in unsere Sattelkammer wo Thomas und Mama mit einem breiten Grinsen standen und mir ein Stockpferd in die Hand drückten und meinten :“ mit Rero hat es ja leider nicht geklappt, deswegen haben wir dir hier einen neuen Kracher besorgt“, auf der einen Seite fand ich es echt witzig aber auf der anderen Seite kam alles wieder hoch und als sie dann noch von mir verlangten mit diesen Stockpferd zu der Box von meinem Pferd Buddy zu galoppieren kam ich mir echt veräppelt vor …

Nunja dachte ich mir, tust du ihnen mal den Gefallen wenn sie ihren Spaß daran haben und bin dort hin gelaufen … Auf einmal guck ich in die Box rein und konnte es garnicht realisieren. Ein großer eingeflochtener Fuchs mit einer riesigen Roten Schleife um den Hals stand dort und Papa rief von hinten: “ Herzlichen Glückwunsch zu deinem Rero“ und als ich mich umdrehte standen schon alle mit Sekt in der Hand hinter mir.

Wie ihr euch vorstellen könnt sind einige Tränchen geflossen und es hat noch Tage gedauert bis ich es wirklich begreifen konnte.  Mit Rero habe ich meine ersten M Erfolge gesammelt, meinen ersten M Sieg erritten und meine Ersten S Erfolge und meinen ersten S Sieg erlebt. Bei uns lief nicht immer alles Rund und wir hatten auch des Öfteren mal Auseinandersetzungen aber zusammen gehalten haben wir immer und ich wusste, dass egal was auf dem Abreiteplatz passierte und er seine Faxen ab und zu machte, im Prüfungsviereck wusste ich das ich mich immer auf ihn verlassen konnte.  Abstimmungsfehler gab es immer mal oder mir fehlte noch die Routine und trotzdem gibt er immer sein bestes und hat mich mehr als nur einmal gerettet.  Bei unserer ersten M Dressur hatte ich noch garkeine Erfahrung wie man wirklich und richtig Wechselhilfen gibt.

Der erste Wechsel war bei X und ich gab die Wechselhilfe komplett falsch und Rero grunzte ganz laut, wie als würde er meckern was ich da oben mache und sprang ihn trotzdem und bekam bei allen Drei Richtern eine 7.  Manchmal merke ich, dass es selbstverständlich für mich ist so ein tolles Pferd zu reiten und zu besitzen und muss mich immer wieder daran erinnern das es nicht normal ist ein Pferd zu besitzen.

Ich denke auch das alle die ein Pferd, egal was es für eins ist, sich öfters vor Augen führen sollte, dass es nicht normal oder selbstverständlich ist.

Ich bin heute, zwei Jahre später immer noch mehr als glücklich Rero gefunden zu haben und ihn als besten Freund zu haben.

Ich bin froh, dass es ihn gibt und möchte keinen Tag mehr ohne ihn sein und bin unendlich dankbar für jede Schleife und Erfahrung die er mir beschert hat.
rererer wefewf

No Comments
Leave a Comment: